EJA München und Freising: Nachhaltigkeitsbroschüre

csm_2015-09_titel_nachhaltigkeitsbroschuere_276d8edf53Der AK Nachhaltigkeit des Erzbischöflichen Jugendamtes München und Freising hat die Broschüre „Wege zu einer nachhaltigen Jugendarbeit. Morgen wird heute gestern sein“ veröffentlicht.

In den Rubriken Lebensmittel, Büromaterial, Fair Schenken, Textilien, Mobilität, Druck und Energie werden jeweils Kriterien für Nachhaltigkeit und Handlungsmöglichkeiten in der Praxis der kirchlichen Jugendarbeit aufgezeigt. Sie nennt beispielhaft Anbieter und Quellen und bildet Siegel/Logo/Kennzeichen von Organisationen und Unternehmen ab.

Dazu kommt eine praxisnahe Auflistung von Ideen für Aktionen und Projekte zu nachhaltigem Handeln in der kirchlichen Jugendarbeit. Fördermöglichkeiten und Wettbewerbe rund um das Thema Umweltbildung/Nachhaltigkeit werden abschließend genannt.

Die Broschüre nimmt ihren Ausgang von den Nachhaltigkeitsleitlinien der Erzdiözese München und Freising.

Advertisements

KAB: Lesehilfe und Arbeitshilfe

logo_kabDer KAB Diözesanverband München und Freising hat eine Lesehilfe zu Laudato si‘ herausgegeben. Zu zentralen Themen der Enzyklika wurde eine umfangreiche und strukturierte Zitatesammlung zusammengestellt. Einen Schwerpunkt legt die KAB dabei auf die wirtschaftsethische Sicht unter dem Anspruch der sozialen Gerechtigkeit und der Solidarität.

Zugleich wurde begleitend zur Lesehilfe eine Arbeitshilfe erarbeitet. Sie enthält neben der dort zusammengestellten Aussagen von Papst Franziskus zu Ökologie und Gerechtigkeit Vorschläge zur thematischen Arbeit mit Gruppen, Impulsfragen, ergänzende Materialien und Gebete.

Nachhaltig. Ökumenisch. Relevant.

media30623201Nicht als Konsequenz aus Laudato si‘ sondern bereits vorher erschienen ist die Arbeitshilfe „Nachhaltig. Ökumenisch. Relevant. Gemeinsam im Einsatz für die Schöpfung“ (PDF), gemeinsam herausgegeben von der Erzdiözese München und Freising sowie von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Neben drei einführenden Artikeln, die den Einsatz für die Schöpfung und für mehr Nachhaltigkeit als ökumenischen Auftrag mit einer ökumenischen Geschichte ausweisen, finden sich dort eine Reihe spannender Anregungen zu ökumenischem Engagement in der Schöpfungsverantwortung.

Es werden mithin Themen aufgegriffen, die sich prominent auch in Laudato si‘ finden und auf eine Weise – im Dialog – wie es sich Papst Franziskus erhofft.